Kanonen & Spatzen

14. Mai 2020 – Liebes Tagebuch

Tschüss, Elphi

Aufmerksame Leser des Beitrags 4.396 Tage im Leben von Nico Wolf wissen, dass die Unternehmens­geschichte von Kanonen & Spatzen im Harburger Binnenhafen begann – in einem Büro mit direktem Ausblick auf die Elbphilharmonie (unter dem Kran des Trockendocks durchgucken, ganz hinten am Horizont). Dass es so kam, war Zufall. Außerdem war es ein langfristig untragbarer Zustand.

Der zufällige Teil bestand darin, dass die spontan verfügbaren Büros für Einzel­unternehmer im Raum Süderelbe begrenzt waren, als mir der Arbeitsweg über die Elbe nach der Geburt meiner Tochter zu lang wurde. Gegen die Dauerhaftigkeit sprach, dass es sich um einen Büroraum in einem Business-Center einer globalen Kette mit Hauptsitz im schweizerischen Zug und im Besitz einer Muttergesellschaft mit Sitz auf der Insel Jersey handelte. Denjenigen, deren Augenbrauen bei diesen Ortsnamen nicht nach oben schnellen, empfehle ich an dieser Stelle wärmstens das Buch „Schatzinseln“ von Nicholas Shaxson. Für Kanonen & Spatzen musste also etwas anderes her, denn trotz prima Aussicht macht es keinen Spaß, so einem Laden regelmäßig Geld zu überweisen.

Der Geschäftssitz von Kanonen & Spatzen in der Harburger Altstadt
Fun Fact: Das neue Kanonen & Spatzen-Büro befindet sich links vom Hauseingang und hat neben den beiden Fenstern zur Straße ein weiteres Fenster: mit direktem Blick auf die Fassade des Nachbarhauses.

Kanonen & Spatzen auf der Krabbeldecke

Zum Glück ergab es sich, dass die großartigen Elbhebammen ausgerechnet in der Zeit auf der Suche nach einem gewerblichen Untermieter für einen überzähligen Büroraum waren, in der die zukünftige Unternehmenserbin regelmäßig mit mir die örtlichen Krabbelgruppen unsicher machte. Deshalb ist Kanonen & Spatzen nun Untermieter eben jener Hebammen und residiert ab sofort in einem richtig, richtig alten Fachwerkhaus in der Harburger Altstadt: Neue Straße 47, 21073 Hamburg. Baujahr etwa 1630, wenn ich recht informiert bin. Und nee, das Büro befindet sich nicht direkt im Geburtshaus, falls Sie gerade zu einem Scherz ansetzen wollten, der mit gestörten Telefonaten zu tun hat. Das Geburtshaus ist ein paar Häuser weiter.

Das Geheimnis hip aussehender Büros: Fahrrad drin und kein Budget für vernünftige Möbel.